Erste Saisonniederlage


SG Eintracht Sirnau I - TSV Baltmannsweiler I  3:2 (1:0)
11.09.2022 / 15:00 Uhr
Es spielten (Tore in Klammern): Schubert, Schrag, Deininger, A. Blazevic, Kronberger, Fabijan, I. Blazevic (1), Baumann, Puchmeier, Nagel (1), Becker

Am dritten Spieltag der Kreisliga A1 war man in Sirnau zu Gast.
Zu Beginn tasteten sich beide Teams gegenseitig ab. Erster Höhepunkt der Partie war eine Direktabnahme von Puchmeier, welcher den Ball aus guter Lage aber nur zentral auf das gegnerische Tor bringen konnte (15.). Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive des TSV konnte der gegnerische Spieler nur noch durch ein Halten am Trikot im Strafraum gestoppt werden, woraufhin der Schiedsrichter richtigerweise auf Elfmeter entschieden hat. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte eiskalt (20.). Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Baltmannsweiler bestimmte die Partie, konnte sich aber keine klaren Torchancen rausspielen. Sirnau probierte es mit langen Bällen, welche aber ebenso nichts Zählbares einbrachten. Letzter Aufreger der ersten Halbzeit war nochmals eine Chance des TSV, welche aber wieder nicht genutzt werden konnte. So ging man mit einem Rückstand in die Pause.
Man nahm sich in der Pause vor, nun entschlossener zu sein und den Ball besser laufen zu lassen. Die Vorsätze hielten nicht lange. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte sich der Sirnauer Spieler gegen drei TSV-Jungs durchsetzen und den Ball diagonal schlagen. Der Flügelspieler legte den Ball am herauseilenden Torspieler vorbei und flankte in den Sechzehner, wo der Stürmer den Ball nur noch ins leere Tor einköpfen musste (55.). Doch das Spiel wurde noch nicht aufgegeben. Puchmeier konnte sich den Ball im Mittelfeld erobern und schickte Nagel in die Tiefe. Dieser blieb vor dem Torspieler ruhig und schob den Ball an ihm vorbei in die Maschen (60.). Nun war der TSV wieder am Drücker. Die Sirnauer wurden nun mehr in ihre eigene Hälfte gepresst und sie setzten erneut nur auf lange Bälle. Einer dieser rutschte aber der Verteidigung des TSV durch und der Stürmer ließ Schubert keine Chance (70.). Die Köpfe wurden aber immer noch nicht hängen gelassen. Nach einem Rumgestochere um den Ball war Ziegele auf dem Flügel frei. Seine anschließende Flanke fand I. Blazevic, der den Ball im Tor versenkte (80.). Die letzten zehn Minuten wurden nun alle Reserven mobilisiert und der Gegner energisch angelaufen. So hatte man in der 88. Spielminute sogar die Chance auf den Ausgleich, welche man aber erneut nicht nutzen konnte.

Dieses Spiel hat gezeigt, dass man seine Torchancen nutzen und man in der Defensive aufmerksamer sein sollte. Hätte man die Effizienz der Sirnauer an den Tag gelegt, dann wäre die Partie nicht verloren gegangen.

Tore:
1:0 Gschwendtner (20./FE)
2:0 Hauck (55.)
2:1 Nagel (60.)
3:1 Morina (70.)
3:2 I. Blazevic (80.)

Auswechslungen:
Ziegele für Deininger (56.)
Scheepers für Puchmeier (63.)
Traub für Becker (68.)

Gelbe Karten:
Fabijan (90.)

Vorschau:
So., 18.09 TSV Baltmannsweiler I – TSV Wendlingen I   15 Uhr

Bericht erstellt von Jannik Puchmeier



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.