Fußball ist ein Überraschungssport. Spielbericht der Frauen des TSV Baltmannsweiler


SGM Wendlingen/Öttlingen - TSV Baltmannsweiler  1:0 (1:0)
01.12.2021 / 19:00 Uhr
Es spielten (Tore in Klammern): Malina Brosig, Julia Deininger, Johanna Ziegler, Luna Weis, Laura Bohner, Stefanie Pless, Rebecca Sacher, Linda Jerchel, Sandra Ehni, Adrian Ifantopoulos und Cosima Baumann Auswechselspielerinnen: Nina Leschert, Nicola Schickle und Alisa Jahn

Fußball ist ein Überraschungssport. Dies wurde uns vergangene Woche wieder bewiesen. Mit dem Ziel, den Sieg mit Spaß nach Haus zu holen, kamen wir bei unseren Gegnern in Wendlingen an. Der Wind blies uns eine kalte Abendpriese um die Ohren als das Spiel angepfiffen wurde. Die erste Halbzeit begann von unserer Seite aus zurückhaltend und zu still, der Ball lief, wurde das ein oder andere Mal vom Wind gedreht, aber war zunehmend in unserem Besitz.

Erste Torchancen blieben erfolglos. Der Gegner spielte ein paar kurze Eckbälle, die unsere Torwärterin gut rettete. Das Tor des Gegners in der 15. Minute ließ uns aufwachen. Wir spielten mit Druck und setzten nach. Wir behaupteten (vor allem im Mittelfeld) stark den Ball und ließen nicht an uns zweifeln. Trotzdem blieb das ersehnte Ausgleichstor aus und so ging es 1:0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit ging es, mit einigen Schüssen auf das gegnerische Tor stark weiter. Die Frauen aus Wendlingen/Öttlingen antwortete mit Angriffen, doch diese wehrten wir ab. Doch die erhoffte Abrechnung mit dem Gegner zu einem 1:1 blieb aus. Unsere Auswechselspielerinnen wurden eingewechselt. Der Ball blieb in unserem Besitzt und gute Spielzüge ergaben sich. Eine zweite Halbzeit mit vollem Körpereinsatz und Willensstärke von beiden Seiten forderte den Schiedsrichter, der hochkochende Emotionen bremsen musste. Wir kämpften, doch bekamen den Ball nicht an der starken Torhüterin der Wendlinger vorbei ins Netz. Nach einer kleinen Schockminute durch eine bewusstlose Gegenspielerin am Ende, ging es nach einer kurzen Unterbrechung weiter. Am Ende mussten wir uns mit einem nicht unverdienten 1:0 geschlagen geben und gingen erschöpft vom Platz.

Bericht erstellt von Nicola Schickle



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü