Knappe Niederlage gegen Tabellendritten


TSV Baltmannsweiler I - TSG Esslingen I  0:1 (0:1)
23.10.2022 / 15:00 Uhr
Es spielten (Tore in Klammern): Schubert, Schrag, Deininger, N. Weber, Y. Roos, Puchmeier, Veser, A. Blazevic, I. Blazevic, Nagel, Kronberger

Am neunten Spieltag begrüßte man den Tabellendritten, die erste Mannschaft von der TSG Esslingen, auf der heimischen Anlage.
Ziel des Spiels war es, kompakt zu verschieben und dann durch schnelle Konter sich Chancen zu erarbeiten. Zu Beginn tasteten sich beide Teams erstmal ab, wobei die Esslinger hauptsächlich in Ballbesitz waren. So spielte sich ein Großteil der Partie im Mittelfeld ab. Esslingen versuchte mit langen Bällen hinter die Abwehrkette zu kommen, doch entweder war der Ball zu ungenau oder die Verteidigung des TSV konnte den Ball klären. Falls es die Esslinger doch mal in den Sechzehner geschafft haben, so wurden sie rechtzeitig von den Verteidigern gestört oder der Abschlussversuch wurde geblockt. Gefährlicher waren die Standards der Esslinger, doch sie brachten ihnen am Ende kein Tor. Wenn Baltmannsweiler schnell kombinierte wurde es auch gefährlich. So wurde Deininger auf dem Flügel geschickt. Dort konnte er sich gegen einen Gegenspieler durchsetzen und bis zur Grundlinie weiterlaufen. Sein anschließender Pass in den Rückraum kam zu Puchmeier, welcher den Ball flach ins linke untere Eck schoss. Mit einem bemerkenswerten Reflex konnte der Esslinger Torspieler aber den Ball noch mit den Fuß halten (18.). In der 26. Spielminute gab es wieder einen Eckstoß für die Esslinger, welcher auf den zweiten Pfosten getreten wurde. Dort gab es dann einen Pulk, wobei der Esslinger Spieler den Ball mit dem Oberarm ins Tor beförderte. Leider sah der Schiedsrichter das Vergehen nicht, sodass man in Rückstand geriet. Baltmannsweiler spielte aber konzentriert weiter. Es fehlte aber zum Teil an der Genauigkeit, um sich größere Torchancen rauszuspielen. Letzter Höhepunkt war ein Lattenkracher der Esslinger (42.).
In der zweiten Hälfte fand das Spiel viel im Mittelfeld statt, es wurden viele Zweikämpfe geführt. Esslingen hatte zu Beginn immer noch mehr Ballbesitz wie die Hausherren, aber gefährliche Situationen sind kaum daraus entstanden. Je länger die Partie ging, desto mehr Ballbesitz hatte nun Baltmannsweiler. Es wurde nun Druck auf die Esslinger aufgebaut, weil die Zeit nun knapp wurde. Bis in die gefährlichen Zonen konnte Baltmannsweiler sich auch immer wieder gut kombinieren, doch der entscheidende Pass kam dort nicht beim Mitspieler an. Letztes Highlight der Partie war ein Schuss von Kronberger auf das Tor der Gäste, welcher aber ebenfalls vom Torspieler gehalten wurde (85.).
Man konnte mit einem starken Gegner gut mithalten. Leider geriet man durch einen ungültigen Treffer in Rückstand, doch die Moral hat gestimmt, dass man bis zum Ende gekämpft hat. Wenn jetzt noch etwas Spielglück dazukommt, dann werden auch wieder Punkte eingefahren.

Tore:
0:1 Haffa (24.)

Auswechslungen:
Traub für Y. Roos (63.)
Baumann für Traub (75.)
Ziegele für Puchmeier (77.)
Maier für Nagel (86.)

Gelbe Karten:
Nagel
Deininger

Vorschau:
So., 30.10        TSV Wolfschlugen – TSV Baltmannsweiler II             15 Uhr
SV Mettingen – TSV Baltmannsweiler I                     15 Uhr

Bericht erstellt von Jannik Puchmeier



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.