Spielbericht 28.11.2021 TSV Baltmannsweiler gegen den SGM Filstal (HausenReDiGo)


TSV Baltmannsweiler - SGM Filstal (HausenReDiGo)  0:2 (0:1)
28.11.2021 / 10:30 Uhr
Es spielten (Tore in Klammern): Es spielten: Malina Brosig, Johanna Ziegler, Luna Weiß, Laura Bohner, Stefanie Pless, Rebecca Sacher, Vanessa Heck, Sandra Ehni, Adriana Ifantopoulos, Nicola Schickle und Cosima Baumann. Auswechselspielerinnen: Julia Deininger, Nina Leschert und Alisa Jahn.

Eine unzufriedene Partie für uns Frauen des TSV Baltmannsweiler ging am Sonntag 0:2 aus.

Nachdem jeder seine Thermokleidung angezogen und wir uns gründlich aufgewärmt hatten startete das Spiel gegen die Frauen des SGM Filstal um 10:30 Uhr. Aktuell lagen beide Mannschaften mit neun Punkten gleichauf. Den Matchball wollten wir daher unbedingt gewinnen und ließen uns von dem gefrorenen Kunstrasen oder den Zuschauen, die dieses Mal leider nur hinter dem Zaun zuschauen durften, nicht ablenken.

Konzentriert auf den Ball und mit guten Aktionen begann die erste Halbzeit. Trotz dominierendem Einsatz und klaren Chancen blieb ein Tor aus. Der Gegner stattdessen nutzte seine einmalige Chance und schoss in der 29. Minute ein fragliches Abseitstor. Auch mal den schwächeren Fuß, nicht nur mit dem starken zu schiessen und miteinander reden, waren die Zurufe von Außen. Wir gaben unser Bestes und hatten das Spiel im Griff, doch belohnten uns nicht. So ging es 0:1 in die Halbzeit.

„Mein Gott, was passiert denn hier?“, mussten sich die Zuschauer denken, als die zweite Halbzeit genauso weiter ging. Mutig gingen wir drauf um dann unnötig im Strafraum den Ball zu verlieren. Das ersehnte Tor blieb aus und die Auswechselspielerinnen kamen aufs Feld. Die Kräfte ließen nach und der Druck nahm für einen kurzen Moment ab. Das spürte der Gegner und nutzte es zu seinem Vorteil. So kam es in der 50. Minute zum 0:2. Weitere Minuten vergingen und wir spielten wieder solide miteinander, erkämpften uns die Bälle und fingen Abschläge ab. Trotz starkem Auftritt gingen wir, begleitet von Schneeflocken, mit einem 0:2 vom Platz. Ein Sieg wäre zum ersten Adventssonntag traumhaft gewesen, aber so müssen wir an dieser Stelle mit dem vierten Tabellenplatz zufrieden sein.

Am Mittwoch, 1.12. treffen wir um 19:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz von Wendlingen am Neckar auf unseren nächsten Gegner der aktuell noch auf dem 5. Tabellenplatz ist. Wir sind motiviert unseren Tabellenplatz zu halten!

Bericht erstellt von Nicola Schickle



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü