Zehnter und letzter E-Jugendspieltag


VfB Oberesslingen/Zell - TSV Baltmannsweiler  8:1 (3:0)
01.06.2019 / 12:15 Uhr
Es spielten (Tore in Klammern): Emil (TW), Jannick, Niels, Alex, Cajus, Kilian, Nicklas, Finn

 

Am Samstag 1.6. stand der letzte Spieltag für unsere E1 an. Auswärts ging es gegen den Tabellenersten VfB Oberesslingen/Zell ran. Wie in den ganzen letzten Spielen auch, lagen wir leider wieder relativ schnell zurück. Durch einzelne individuelle Fehler hatte die Abwehr nicht die nötige Stabilität und in der Offensive wurden die herausgespielten Chancen nicht verwertet. Der Gegner machte da kurzen Prozess und strahlte durch seine letzten Ergebnisse mehr Sicherheit aus als unsere Mannschaft. Und wenn man kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech dazu und die Torschüsse gehen knapp vorbei oder treffen den Torpfosten. So endete das Spiel trotzdem unglücklich mit 8:1 für den VfB Oberesslingen/Zell. Die Rückrunde ist für die E1 jetzt beendet und der letzte Tabellenplatz in der Leistungsstaffel leider kein gutes Ergebnis! Jetzt heißt es fleißig weitertrainieren, es werden noch 1 oder 2 Turniere gespielt und dann starten die Jungs hoffentlich hoch motiviert nach den Sommerferien in ihre D-Jugendzeit!

Bericht: Irene Grimme

 

Spielbericht E2 Meisterschaft  TSV Baltmannsweiler : Spf. Neuhausen 3:5

Eine enttäuschende Leistung boten unsere E2 Kicker gegen das Tabellenschlusslicht Neuhausen. Es war zwar ein Spiel das um nichts mehr ging, aber als Saisonabschluss hätten wir uns hier nochmals für die insgesamt tolle Leistung, mit Tabellenplatz 2, nochmals richtig belohnen können.

Wir standen mit Benni Fischer als Ersatz für Paul Eisinger im Tor und wollten deshalb dem Gegner überhaupt keine Chance bieten auf unser eigenes Tor zu spielen. Dazu hätte es aber den geforderten Einsatz und die Laufbereitschaft benötigt, konsequentes nach vorne pressen, den Ball schnell in die tiefe spielen. Alles das was wir teilweise hervorragend über die Saison gespielt haben, war an diesem Tage einfach nicht drin. Pech war auch noch das Julian Nufer krankheitsbedingt ausgefallen ist, sodass unsere Defensive nicht so variabel eingeteilt werden konnte wie üblich.

Der Spielverlauf war deshalb auch so, dass wir gut begannen mit den einstudierten schnellen Läufen über Emilian Stanic von Rechtsaußen, der legte den Ball zweimal gefährlich nach innen zu Semih Pinarci, der konnte die scharfe Hereingabe leider nicht nutzen. Leider konnte auch Luca Nufer den Abpraller nicht für sein erstes Saisontor nutzen. Hinten kam dann der erste hohe Ball den die Abwehr unterlief und das 0:1 des Gegners hervorbrachte. Das 0:2 war so ein „nimm ihn du ich hab ihn Sicher“. Das 1:2 schoss dann Emilian, wie immer, Mustergültig per schnellem lauf von seiner Seite ab. Das 2:2 durch Semih Pinarci, vorbereitet durch Emilian, wie taktisch in der Vorbereitung besprochen. Leider der einzige Angriff der nicht im Mittelfeld Kampf und Krampf endete. Als der Gegner dann noch das 2:3 schoss begannen die Köpfe, unerklärlicherweise, bereits wieder zu hängen.

In der Halbzeit wurde nochmals an die Ehre appelliert und auf das Tempo hingewiesen das bei so einem Gegner einfach hochgehalten werden musste. Es fing auch etwas besser an wir hatten wieder mehr Zugriff in der Zentrale, vielleicht auch durch den Wechsel, Conny Böhm als Letzter Mann und dafür Mattis Geiger Zentral hinter den Spitzen. Aber das Feuer verlosch mit einem sehr unglücklichen 2:4, dass wir in dieser Phase hätten unbedingt vermeiden sollen. Die Einwechslungen von Max Berhalter, Manuel Böhland, Benny Schafter und Robin Schindele brachten leider keine Tempoerhöhung. Einzig Semih Pinarci stemmte sich gegen eine Niederlage als die Mannschaft bereits, gedanklich, in der Kabine wandelte. Er holte sich auch noch den Ball am Strafraum und lupfte ihn zum 3:4 in Gegnerische Tor. Noch 3 min. waren da zu spielen, von der Mannschaft kam kein weiteres Lebenszeichen. Aber der Gegner haute den Ball nochmals aus 15m, unhaltbar in unser Netz.

Endstand 3:5.

Trotz dem bescheidenen Auftritts der Mannschaft dieses Wochenende muss ich als Verantwortlicher einfach auch mal meinen Stolz auf die Jungs ausdrücken. Mit einem Torverhältnis von 59:25 haben wir den Gegnern meist das Leben zum Albtraum gemacht. Unser Spiel weißt Struktur auf, Schnelles Spiel über die Aussen und von da an entweder direkt oder über den Freien Mann in der Mitte.

Viele unserer Tore fielen auch über eine extrem Zweikampfstarke Mitte, entweder war es Mattis oder Conny die den Gegner ausspielen konnten und so einnetzten. Das alles noch ergänzt durch kompromisslose Defensive die wenig zuließ. Das hat uns variabel gemacht und für den Gegner schwer auszurechnen.

Unser Rekordtorschütze Emilian Stanic hat bestimmt die Hälfte der Tore gemacht. Gefolgt von dem Zweikampf und Dribbelstarkem Mattis Geiger, Conny Böhm und Semih Pinarci waren etwa gleichauf. Letztendlich kamen Max Berhalter Julian Nufer und Bennet Fischer auch noch zu erfolgreichen Abschlüssen.

Für die Zukunft gilt es weiter zu arbeiten die neueren Spieler die noch etwas Zeit benötigen heranzuholen damit wir ausfälle besser verkraften können und vor allem, in jedem Spiel die 100% Lauf Bereitschaft mitbringen, ohne die ist dieses schnelle Spiel nach vorne nicht möglich.

Aber jetzt sind wir erstmal zufrieden mit der Vizemeisterschaft!!!!!!!!!!!

 

Es spielten: Bennet Fischer (T), Robin Schindele, Constantin Böhm, Benjamin Schafter, Emilian Stanic(1), Mathis Geiger(C), Semih Pinarci (2), Manuel Böhland, Luca Nufer, Max Berhalter.

Bericht: Joachim Nufer

Bericht erstellt von Irene Grimme



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.